Hünxe summt!

Totes Holz erweckt Leben

Nichts los bei „Hünxe summt“? Weit gefehlt!

Auch wenn sich  das Gartenjahr langsam dem Ende neigt und damit die Insekten und anderes Getier etwas aus dem Blickfeld verschwinden ist „Hünxe summt“ aktiv!

Gerade der Herbst bietet hervorragende Möglichkeiten für das Anlegen eines Totholzzaunes.

Totholzzäune bieten allerlei Kleingetier wie Vögeln, Igeln, Reptilien und unzähligen Insekten einen Rückzugsraum und entwickeln sich mit der Zeit zu einem ökologisch wertvollen Lebensraum. Ich selbst habe Anfang des Jahres einen solchen Zaun angelegt und ja, er wird auch schon „besiedelt“!

„Hünxe summt“ hat die Möglichkeit einer Hünxer Bürgerin bei der Anlage eines solchen Totholzzaunes Unterstützung zu leisten- das finden wir super!

Wie ist es dazu gekommen? Die Bürgerin hat über die sozialen Medien von „Hünxe summt“ gehört und Kontakt zu uns aufgenommen. Gerne wollte sie einen Teil ihres Grundstücks der Insektenwelt zur Verfügung stellen. Neben einigen anderen Ideen, die aber optimaler Weise erst im Frühjahr zu tragen kommen könnten, kam die Sprache auf einen Totholzzaun. Und was soll man sagen- gemeinsam werden wir es demnächst angehen! Wir werden darüber berichten!

Seid also gespannt auf diese und weitere Aktionen!

Weitere Infos:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/insekten/22649.html?fbclid=IwAR1qHbfMNAoLAGd7Iru3hVOMmcL46Ss-Z3GMYOzMC6PHdX35cNC63z_c_n0

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.