Hünxe summt!

Goldene Wildbiene 2020

Worum geht es?

Von der „wilden Ecke“ im Garten, über die Trockenmauer auf dem Schulgelände bis hin zum Wildblumen-Kasten auf dem Balkon – jeder kann vor seiner Tür einen Beitrag zum Insektenschutz leisten. Mit dem Wettbewerb „Goldene Wildbiene 2020“ möchte Hünxe summt e.V. die Menschen in der Gemeinde Hünxe dazu motivieren, insektenfreundliches Grün neu anzulegen. Summen Sie mit!

Wer kann mitmachen?

Einzelpersonen und Familien, Kindertagesstätten, Schulen, Gruppen, Vereine und Firmen in der Gemeinde Hünxe.

Nicht mitmachen können Garten- und Landschaftsbaubetriebe, die Juroren des Wettbewerbs, Sponsoren von Hünxe summt e.V. sowie Mitglieder von Hünxe summt e.V. und deren Angehörige.

Wie nehme ich teil?

Für die Teilnahme am Wettbewerb sind folgende Dinge notwendig:

  • Das ausgefüllte Teilnahmeformular
  • Fotos wie die Fläche im Vorher-Zustand aussieht
  • Bei minderjährigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten

Zur Anmeldung muss das unten auf der Seite verfügbare Teilnahmeformular heruntergeladen, ausgefüllt und dann per E-Mail an wettbewerb@huenxe-summt.de geschickt werden. Bitte folgenden Betreff verwenden: Anmeldung am Wettbewerb „Die goldene Wildbiene“.
Anstatt des Formulars kann auch dieser Link benutzt werden. Es öffnet sich das Standard-E-Mail-Programm. Dort einfach das Formular ausfüllen und absenden.

Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail.

Nachdem Sie Ihr Projekt abgeschlossen haben, senden Sie uns Fotos über den Projektverlauf und den aktuellen Zustand.

Dokumentieren Sie alle Tätigkeiten ihres Projektes mit Fotos und kurzen Texten:

  • Wie sah die Fläche vorher aus?
  • Was wurde gemacht?
  • Wer hat mitgemacht?
  • Wie sieht die Fläche nach Ende ihres Projektes aus?

Je mehr Sie dokumentieren, desto besser kann sich die Jury ein Bild von Ihrem Projekt machen.

Was wird bewertet?

  • Verwendung heimischer Pflanzen
  • Biodiversität
  • Nahrungsangebot für Insekten über das ganze Jahr hinweg
  • Verwendung insektenfreundlicher Pflanzen
  • Schaffung von Strukturen (z.B. Trockenmauer, Totholzhecke)
  • Eingliederung in vorhandene Strukturen
  • ansprechende Gestaltung der Fläche

Was kann ich gewinnen?

Es werden drei Preise vergeben, die wie folgt dotiert sind:

  • 1. Platz: 150 Euro
  • 2. Platz: 100 Euro
  • 3. Platz: 50 Euro

Gewinner erhalten außerdem eine Urkunde.

Der Spaß am Projekt und das Summen im Garten oder auf dem Balkon ist unbezahlbar.

Wie erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Nach dem 31. August 2020 beurteilt die Jury die eingegangenen Wettbewerbsbeiträge und legt die Preisträger fest. Spätestens Mitte Oktober werden die Preise verliehen. Sie erhalten von uns eine persönliche Benachrichtigung, wenn Sie unter den Preisträgern sind.

Wer sind die Juroren?

Peter Malzbender

… ist Vorsitzender der NABU-Kreisgruppe Wesel. Aus der Vielzahl seiner Naturschutzprojekte seien hier der Bau und die Betreuung von Amphibienfangzäunen und der Einsatz für den Erhalt des Naturraums Lippemündung erwähnt.

Petra Sperlbaum

… ist Diplom-Biologin und Naturerlebnis- und Gewässerpädagogin. Mit „Wasserfrosch Naturerlebnis“ regt sie Kinder und Erwachsene zu einem achtsamen und verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt an.

Andreas Maurer

… ist Gartengestalter und nicht nur wegen seines Engagements bei der Anlage und Pflege der Färbergärten in Dinslaken bekannt. Beruflich plant und erstellt er Biotope und Gartenanlagen.

Was bedeutet die Corona-Krise für den Wettbewerb?

Der Verein fordert die Teilnehmer ausdrücklich dazu auf, im Rahmen ihrer Wettbewerbsteilnahme soziale Kontakte zu vermeiden, solange entsprechende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten. Nehmen zum Beispiel Gruppen am Wettbewerb teil, muss der Austausch über das gemeinsame Wettbewerbsprojekt bis auf Weiteres elektronisch oder telefonisch erfolgen.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt für alle Teilnehmer ohnehin ausschließlich elektronisch.

Der fünfmonatige Wettbewerbszeitraum verschafft allen Teilnehmern Ausgleichsmöglichkeiten. Können in den ersten Wettbewerbswochen keine Pflanzen gekauft werden, da Zugangsbeschränkungen zu Baumärkten, Gartencentern und Gärtnereien bestehen, kann der Einkauf problemlos im weiteren Wettbewerbsverlauf nachgeholt werden.

Der Wettbewerb soll nicht zuletzt auch eine positive Ablenkung sein und zur Beschäftigung mit den Insekten und der Natur im eigenen Garten motivieren.

Formulare

Wo finde ich Tipps und Ideen?

Hier finden Sie Informationen zum insektenfreundlichen Garten und Balkon des NABU:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/insekten/20386.html

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/insekten/22649.html

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/grundlagen/balkon/26158.html

Hier finden Sie Informationen zum insektenfreundlichen Garten und Balkon des BUND:

https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/garten/garten-bienenfreundlich-gestalten.html

https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/garten/natur-auf-dem-balkon.html

https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/garten/naturgemaesse-gartenarbeit.html

Hier finden Sie Informationen über heimische Wild-Pflanzen, einen Blühkalender, zum naturnahen Gärtnern und zum Gärtnern auf dem Balkon der Initiative „Deutschland summt“:

https://wir-tun-was-fuer-bienen.de/infos-gemischt.html